Downloads monetarisieren | Mit Downloads Geld verdienen [Tutorial 2019]

In diesem Beitrag möchten wir dir zeigen wie man Downloads perfekt monetarisiert! Wer in der heutigen Zeit kostenlose Downloads anbietet, aber damit kein Geld verdient verschenkt sehr viel Potenzial an Einnahmen!

In der Zeit des Internets, der Computer und Smartphones sind Downloads aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken! Egal ob im Play-Store, Apple Store oder auf verschiedenen Websites. Irgendwo brauchen wir immer eine Datei, Programm, oder Video. 

Wir möchten dir heute zeigen, wie du mit deinen eigenen Downloads Geld verdienen kannst! 

Angenommen du hast eine eigene Website, welche kostenlose Downloads zur Verfügung stellt, so musst du zuerst beachten, dass du entweder deine eigenen Downloads zur Verfügung stellst, oder falls die Downloads nicht von dir sind, du auf die Urheberseite weiterleitest. Das heißt, wenn du zum Beispiel ein Video von MediaFire o.ä downloadest, ist das in Ordnung. Nur darfst du diese Datei nicht selbst wieder irgendwo anders hochladen und als deine ausgeben. Dies würde gegen das Urheberrecht verstoßen. 

Wie hilft dir Linkvertise.net dabei?!

Ganz einfach! Unser Service sorgt dafür, dass besonders Download-Traffic sehr gut monetarisiert wird. Angenommen man hat einen Download Link von MediaFire und möchte diesen nun auf seiner Seite einbauen, kürzt du diesen erst über Linkvertise und postest ihn dann erst auf deiner Website. Dein Vorteil hierbei ist, dass du für jeden Klick auf deinen Link Geld bekommst, denn er gelangt zuvor auf eine von Linkvertise erstellte Werbeseite bevor er zum Download weitergeleitet wird. Das ganze ist extrem profitabel. Sowohl für große als auch kleinere Download-Anbieter. Bei Linkvertise wird man für Klicks bezahlt und das bedeutet, dass man für 1000 Klicks auch mal bis zu 18€ bekommen kann!

Was ist CPI Network?

CPI Network sind Programme, in welchen sowohl deine Zielsoftware oder Video etc. hineingepackt werden und extra dazu noch Werbung für den Download von anderen Softwares wie zum Beispiel Browser, Anti Virus Software etc.. Jedoch ist dies eine eher weniger benutzerfreundlicherere Variante, aber das musst du selbst wissen. Bei dieser Variante musst du jedoch zu 100% der Creator der Software oder anderem was du zum Download stellst sein, da du sonst gegen das Urheberrecht verstößt!

Falls du Fragen oder Probleme haben sollten können sie uns gern per Twitter kontaktieren!